Über

Warum einen Blog über Fukushima schreiben?

Ich wohne seit ein paar Jahren in Tokyo, und als ich 2013 in Deutschland zum Sommerurlaub war, stellte ich fest, dass viele meiner Freunde und meine Familie immer noch sehr besorgt über die Lage in Fukushima waren. Ich hatte mich seit längerem nicht mehr mit dem Thema auseinander gesetzt und war erschrocken über mich selbst, dass ich diese Gedanken so weit ins Abseits drängen konnte. Das will ich nun ändern: Die Tokyo Shimbun ist die Informationsquelle der Wahl. Mittlerweile hat sie sich aus den Presseklubs gelöst und recherchiert unabhängig, auch unabhängig von den Zuwendungen der Energiekonzerne, die viele andere Medien durch Werbeverträge unterstützen (unterstützten). Die Tokyo Shimbun ist wohl die einzige Zeitung, die sich in letzter Zeit über einen Neuzulauf von Lesern freuen darf. Das kommt bestimmt auch gerade deshalb, weil sie täglich über die Atomruine berichtet.

Die Vorgehensweise ist simpel; ich suche nach Artikeln über die Lage in der Atomruine und versuche so gut wie möglich das Gelesene wiederzugeben. Zusätzlich habe ich begonnen, selbst Nachforschungen zu betreiben. Im März 2015 habe ich hier bei WordPress die erste eigene Dokumentation veröffentlicht. Außerdem suche ich nach verwandten Artikeln im Netz und gebe die Adressen für Interessierte an.

Ich freue mich über jeden Leser und jeden Kommentar und hoffe, den Informationsfluss nach Deutschland durch diese Arbeit zu unterstützen.

hayatori

5 comments

  1. Klasse! Sowas, wie deinen Blog, hab ich gesucht! Ich werde dir treu bleiben =). Leider schauts so aus als würdest du eher weniger Zugriffe haben :/ Ich hoffe das ändert sich nocht. Aber es ist ja immer das Gleiche: Aus den Augen aus dem Sinn…

    Beste Grüße und weiter so!

    1. Dankeschön, ich bin hier noch neu und weiß noch nicht richtig, wie das hier alles funktioniert. Ich habe schon versucht, Blogs zu suchen, aber ich verstehe den Aufbau der Startseite von wordpress net 😦 Wie kann man denn mehr Zugriffe bekommen? Wahrscheinlich muss ich mich mehr vernetzen…

      1. Naja bei mir hats auch ne ganze Weile gedauert, bis ich mehr Zugriffe bekommen habe (ok jetzt sind sie im Vergleich zu anderen auch noch lächerlich gering, aber was solls^^). Ich würde dir empfehlen die Tags anders zu formulieren. Ich hab mir gerade mal als bsp den Artikel zu “Kein Platz für verseuchtes Wasser” rausgenommen. Dort steht z.B. nichts von Fukushima (Oktober) 2013, Der Bezug fehlt meines Erachtens nach. Ausser radioaktives Wasser ist alles sehr allgemein gehalten. Stell dir einfach vor jemand sucht bei Google nach nem aktuellen Stand zu Atomkatastrophe, was würdest du als Suchbegriff eingeben? So ungefähr musst du vorgehen. Vielleicht ist es auch einfach das Thema das kaum einen interessiert, was sehr schade ist, denn gerade unsichtbare Gefahren werden von der Masse immer schnell unterschätzt.
        Andererseits kannst du deinen Blog auch selbst publik machen wenn du Skype, Facebook oder Konsorten nutzt. Zudem kannst du ihn auch als Signatur in deinen E-Mails einbetten mit z.B. “Aktuelle News zur Katastrophe in Fukushima findet ihr auf meinem Blog: [Bloglink]”.
        Was ich noch fragen wollte, bist du selbst gerade in Japan, oder machst du alles aus Deutschland? Wenn ja lebst du dort und wie lange schon?

        Beste Grüße und viel Erfolg!

      2. Hallo, vielen Dank für den Ratschlag, daran werde ich das nächste Mal denken! Ja, ich lebe gerade in Tokyo, seit 1,5 Jahren, ich studiere Japanologie und spreche eben auch Japanisch, das heißt, die Artikel, die ich da hochlade, übersetze ich aus einer Zeitung, die ich abonniert habe. Deshalb klingt das Deutsch manchmal vielleicht ein bisschen sperrig, aber naja, das wird vielleicht noch besser, um so länger ich das mache. In Japan war ich bisher insgesamt 4 Jahre, das erste Mal vor 10 Jahren.

      3. Hui klasse. Ich kenne einige die Japanologie studieren, dreie von denen befinden sich auch gerade da^^. Ich hoffe dass ich nächstes Jahr nochmal hinfahren kann, gibt ein paar Manga und CD’s die ich noch haben will xD. Ich finds klasse dass du dir die Arbeit machst und das ganze Übersetzt, aber ist ja auch ein gutes Training =).

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: